Fahrer & Ehemalige

Auf dieser Seite stellen wir einige der Fahrer vor, die von "F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt" betreut und unterstützt werden, oder es mal wurden - und sich nun weiter entwickeln oder etwas aus sich gemacht haben.
Philipp Freitag
Philipp Freitag begann seinen ersten Ausflug auf einem Motorrad im Alter von 5 Jahren. Philipp kommt aus dem nördlichen Buchholz in der Nordheide, und entstammt dem Jahrgang 1997. Sein Weg im Motorradrennsport begann im Motocross Niedersachsen-Cup, woraufhin er über den ADAC Mini Bike Cup auf die Rundstrecke, und somit auf den Asphalt wechselte. Im Jahr 2013 wechselte Philipp auf den Moriwaki MD250H Production Racer, und bestritt in den Jahren 2013 (Platz 5) und 2014 (Platz 4) den "European Moriwaki 250 Junior Cup". Nachdem Philipp diesen in der Saison 2014 mit Platz 4 als bester Deutscher abschloss, ergab sich die Zusammenarbeit mit dem Team "F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt", in welchem Philipp 2015 erstmals auf einer moto3 Honda in der Superbike*IDM Moto3 Klasse an den Start geht. Im Jahr 2016 setzten wir dieses Erfolgskonzept im moto3 "Northern Europe Cup" gemeinsam fort.
http://www.motonord.de/
Dirk Geiger
Dirk Geiger ist als Jahrgang 2002 einer unserer jüngsten Piloten, der bereits seit 2012 auf unsere sporadische Unterstützung vertraut hat, und im Jahr 2015 fest in unsere Reihen trat. Trotz seines geringen Alters hat Dirk bereits eine beachtlichen Liste von Erfolgen aufgestellt: 2010 Deutscher Meister Pocketbike A | 2011 Dt. Meister Pocketbike B | 2012 Dt. Meister Minibike "Einsteiger" | 2014 Dt. Meister Minibike "Nachwuchs" & Minibike Vize Europameister. 2015 bestritt er mit seiner KTM RC390 den ADAC Junior Cup, und erzielt dort gemeinsam mit uns stets Top 3 Ergebnisse. Als einem der potentiell größten Nachwuchstalente Deutschlands haben wir Dirk erfolgreich den Weg in die NEC moto3 Klasse geebnet, in welcher er seit der Saison 2016 teilnimmt.
http://www.dirk-geiger.de/
Patrik Pulkkinen
Patrik Pulkkinen gilt als eine der großen Nachwuchs-Hoffnungen aus Finnland. Das erkannte auch WM moto3 Teamchef Aki Ajo, der den talentierten Patrik schon früh in seinem eigenen Nachwuchsteam begrüßte. Mit der sportlichen Unterstützung des "Ajo Motorsport Junior Project" erzielte Patrik bereits Erfolge in der nordischen Minibike Meisterschaft, und bestritt sogar eine Europameisterschaft. Seit Ende 2012 trainiert Patrik auf der Honda NSF250R moto3, und erkämpft sich ab 2013 seinen Weg im "Moriwaki 250 Junior Cup". Dieser gilt seit 2014 offiziell als Europameisterschaft, in welcher wir gemeinsam und in Kooperation mit dem "Ajo Motorsport Junior Project" den Titel für uns entscheiden konnten. Ende 2014 wurde Patrik mit der gesamt-schnellsten Rundenzeit für den "motoGP Red Bull Rookies Cup" selektiert, wo er in den Jahren 2015 und 2016 regelmäßig in die Punkte fährt.
www.patrikpulkkinen.com/
Peetu Paavilainen
Peetu Paavilainen stammt ebenfalls aus Finnland. Das Nachwuchstalent, Jahrgang 2001, aus dem Ort Kotka, stammt ebenfalls aus dem "Ajo Motorsport Junior Project". Peetu erlernte seine Fähigkeiten in der deutschen ADAC Minibike Meisterschaft. Im Jahr 2014 bestritt Peetu ebenfalls die EM-Events mit seiner Honda NSF100, und darf sich resultierend aus dem Erfolg offiziell Europameister nennen. In unserem Team begrüßten wir Peetu erstmals im September 2014, zu einem Gaststart im "FIM Moriwaki 250 Junior Cup" auf dem für uns heimischen Hockenheimring, wo der zu diesem Zeitpunkt 12-jährige in seinem ersten Rennen das Coaching umzusetzen wusste, und direkt mit einem Sieg glänzte. Peetu Paavilainen wird ebenfalls von uns im Namen des "Ajo Motorsport Junior Project" ausgebildet und für größere Aufgaben vorbereitet. In den Saison's 2015 und 2016 erlernt Peetu weitere Fähigkeiten als Permanentstarter im Moriwaki Cup und in der spanischen Pre-moto3 Klasse; während er nebenbei bereits auf einer moto3 Honda für die Zukunft trainiert.
Noel Cosic
Noel Cosic gilt als einer der "Späteinsteiger" in den Motorradrennsport. Erst mit 10 Jahren bestieg er das erste mal ein Rennmotorrad. Mit einem Honda NSR50 Minibike begann er seine ersten Fahrversuche 2012 im Rahmen der Hessen-Thüringen Meisterschaft. Für die Saison 2013 schaffte er den Sprung auf eine Honda NSF100 Viertaktmaschine, mit welcher er die Deutsche Minibike Meisterschaft bestritt. Mit erfolgreichen Einzelplatzierungen und Podestplätzen entwickelte er sich ungewöhnlich schnell. Mit dieser Erkenntnis begann die Zusammenarbeit mit "F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt". Noel wird auch 2014 und 2015 mit der Honda NSF100 die Saison in der Nachwuchsklasse der Deutschen Meisterschaft absolvieren. Für seine zukünftige Entwicklung wünschen wir ihm alles Gute.
Maurice Ullrich
Maurice Ullrich begann im Alter von 4 Jahren mit dem Kart-, und später mit dem Motocross- Sport. Danach entdeckte er die asphaltierte Rennstrecke für sich, und entwickelte sein Talent auf einem Honda NSR50 Minibike im Rahmen der Hessen-Thüringen- und der Deutschen Meisterschaft. Ab 2010 begann Maurice mit einer Honda RS125 die Deutsche Rundstreckenmeisterschaft für sich zu erobern. Der Erfolg kam nicht zu kurz - mit zahlreichen Podestplätzen verabschiedete Maurice sich 2012 in die IDM 125. Dort schloss er als jüngster Fahrer der Klasse mit vielen technischen Problemen als 10. der Gesamtwertung ab. Dennoch gelangen ihm die Meistertitel der "IG Königsklasse" und der DRC ("Deutsche Rundstreckenchampionship") im IDM Pech-Jahr 2012. Bereits hier griff "F. Koch Rennsport" mit helfender Hand ins Uhrwerk. Maurice wechselte 2013 in den "Moriwaki 250 Junior Cup", wo er sich mit einem wesentlich stärkerem Feld auseinander setzen musste. Hannes Allwardt, aber auch Frank Koch betreuten Maurice auf diesem Weg, und nahmen sich dem technischen Geschehen an. Ende 2013 vollzog Maurice mit 14 Jahren den Wechsel in die 600er Klasse. Mit seiner MV Agusta F3 räumte er zu Saisonende noch ein paar Podestplätze in der DRC 600 ab. Der Winter brachte dann die Entscheidung, ab 2014 den Yamaha Dunlop R6 Cup zu bestreiten, in welchem er 2015 Fize Meister wurde. Ab dem Jahr 2016 bestreitet Maurice in der "Superbike*IDM" die "Superstock 600" Klasse. Für den weiteren Aufstieg wünschen wir Maurice alles erdenklich Gute.
www.mauriceullrich.de/
Kevin Stocker
Kevin Stocker fand seinen Weg in das "F. Koch Rennsport" Team auf Umwegen. Kevin kaufte damals eine Zündkerze bei Teamsponsor Ottmar Schmitt (Honda Schmitt), welcher ihm anbot den Kontakt zu uns herzustellen. Daraufhin organisierten wir einen gemeinsamen Testtag. Schon hier wurde klar welches Potential in Kevin schlummerte. Mit einer Honda RS125 platzierte sich Kevin Stocker immer wieder auf das Podest der "IG Königsklasse". Gemeinsam mit Maurice Ullrich beherrschte er die Klasse zwischen den Jahren 2010 und 2013. Kevin pausiert derzeit sein aktives Rennerlebnis durch den Zeitaufwand seiner Lehrstelle. In der Freizeit versucht er sich jetzt mit größeren Motorrädern und einzelnen Trainings. Das Team hofft auf ein zeitnahes Comeback des talentierten Rennblutes.
Leon Pfälzer
Leon Pfälzer begann seinen Weg auf dem Pocketbike, und bewegte seine Rennmotorräder somit von Anfang an auf dem Rundkurs. Ohne den Zwischenschritt auf den Minibike Rahmen wechselte er mit 11 Jahren direkt auf ein 125er Aprilia RS Gestell, angetrieben von einer 50 Kubik Kraft. In der niederländischen Nachwuchsserie "SOBW" machte Leon sich schnell einen Namen. Unterstützt von "F. Koch Rennsport" Mitbegründer Hannes Allwardt gewannen er und sein Team HVG Engineering 2010 in der Klasse "Sport Water" den Meistertitel. Ende 2010 folgte er der Einladung zum "Red Bull Rookies Cup - Selection Event", und stellte sich damit einer Sichtung für die Nachwuchs-Weltelite. Wieder einmal eine Klasse überspringend wagte sich Leon 2011 in die Königsklasse der SOBW. Im Herbst 2013 vermittelte "F. Koch Rennsport" einen Gaststart am Hockenheimring, für den "Moriwaki 250 Junior Cup". Für den weiteren Werdegang wünschen wir alles erdenklich Gute.
Christian Treutlein
Christian Treutlein ist hier zu Lande bekannt als einer der größten Honda Motorradhändler Deutschlands. Seine Firma "Bigpoint" in Speyer kreiert außerdem künstlerisch ausgefallene Designs für die Straße und für die Rennstrecke. Christian nimmt gelegentlich an Langstreckenrennen und Rentrainings teil. Seine Anfangszeit im aktiven Rennsport fand der Motorradbegeisterte allerdings gemeinsam mit Frank Koch. Hier entstanden die ersten Bekanntschaften mit dem Motorradfahren. Christian startete später im ADAC Junior Cup. Wir wünschen Christian allen Erfolg, und weiterhin viel Gesundheit, sowie Spaß bei seinen Projekten.
http://www.bigpoint-speyer.de/
.
.